DAS ZAHNWERK

Zahnarzt Delyan Kukurinkov
Praxisinhaber

Kristina Nirschl*

Hafnersmarkt 7
91801 Markt Berolzheim

*Angestellte Zahnärztin

Gesund durch den Winter

01.11.2021

Gesund durch den Winter.

Der November ist da und somit steht die kalte Jahreszeit, die Erkältungszeit nun endgültig vor der Tür.
Unser Immunsystem wird in dieser Zeit besonders gefordert und durch die feuchte Kälte geschwächt, vor allem wenn wir unser Abwehrsystem nicht ausreichend stärken. Deshalb geben wir Ihnen in diesem Blogbeitrag wertvolle Tipps wie Sie Ihr Immunsystem am besten unterstützen können.

Unsere Praxistipps:

1. Bewegung an der frischen Luft

Gerade im Winter sollten Sie auf ausreichend Bewegung an der frischen Luft achten! Der frische Sauerstoff sorgt dafür, dass das Immunsystem optimal arbeiten kann, gleichzeitig wird das Herz-Kreislauf-System gestärkt und die Durchblutung angeregt. Doppelt effektiv ist die Bewegung an der frischen Luft, wenn auch noch die Sonne scheint, um den Vitamin D Speicher aufzufüllen. In der dunklen Jahreszeit leiden viele Menschen unter einem Vitamin D Mangel. Vitamin D ist aber sehr wichtig, denn es stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern fördert auch die gute Stimmung.

2. Lüften:

Regelmäßiges Lüften in Innenräumen ist das A und O. Gerade wer sich viel drinnen aufhält, sollte regelmäßig Stoßlüften, um die trockene Heizungsluft zu verringern und Krankheitserreger zu vertreiben. Gleichzeitig kann so wieder mehr Sauerstoff aufgenommen werden.
3. Regelmäßig Hände waschen
Bakterien und Viren lauern überall. Wer sich regelmäßig die Hände gründlich mit Seife und warmem Wasser reinigt, wird die meisten Krankheitserreger aber noch rechtzeitig los. Wenn man dann noch versucht, unnötiges Händeschütteln zu umgehen und den direkten Kontakt mit Handläufen, Türknäufen, Einkaufswägen etc. vermeidet, verringert die Möglichkeit sich eine Erkältung einzufangen um ein Vielfaches.

4. Ausreichend trinken

Nur ein mit ausreichend Flüssigkeit versorgter Körper kann optimal funktionieren und auch im Kampf gegen Krankheitserreger zur Höchstform auflaufen.

5. Vitaminreiche Ernährung

Um die körpereigenen Abwehrkräfte langfristig zu stärken ist eine ausgewogene Ernährung essenziell. Gerade Obst und Gemüse liefern wichtige Vitalstoffe, die immunstimulierend wirken. Von größter Wichtigkeit ist hier Vitamin C - zu finden nicht nur in Zitronen, sondern auch im heimischem Wintergemüse wie Kohl. Auch Lebensmittel wie Nüsse, Fisch und Hülsenfrüchte stärken den Körper optimal.
6. Ingwer, Kurkuma und Honig
Gerade Ingwer ist in der Erkältungszeit sehr beliebt und für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt. Außerdem sorgen die vorhandenen Scharfstoffe in der Knolle dafür, dass der Stoffwechsel und die Durchblutung angeregt werden. Damit wird verhindert, dass sich mögliche Keime und Erreger an den Schleimhäuten festsetzen.
Doch nicht nur der Ingwer, sondern auch Kurkuma verfügt über wahre Wunderkräfte. Die Wurzel ist ebenso entzündungshemmend und wirkt zugleich antibakteriell.

Wenn es dann doch einmal zu einer Erkältung kommt, kann es durchaus passieren, dass sich zeitgleich auch Zahnschmerzen bemerkbar machen.

Woher kommen Zahnschmerzen bei einer Erkältung?

Husten, Schnupfen, Heiserkeit, eine Erkältung kann mehr als unangenehm sein, vor allem dann, wenn auch noch Zahnschmerzen dadurch ausgelöst werden.

Häufig führt eine Erkältung mit Schnupfen auch zu einer Entzündung der Kieferhöhlen, die zu den Nasenhöhlen gehören. Das entzündete Gewebe in den Kieferhöhlen kann einen schmervollen Druck auf die Zähne auswirken.

Diese vermeintlichen Zahnschmerzen bei einer Erkältung treten seitlich im Oberkiefer beziehungsweise seitlich in der oberen Zahnreihe auf, da diese von unten an die Kieferhöhlen grenzen. Die erzeugten Schmerzen empfindet man dann häufig als Zahnschmerzen, obwohl die eigentliche Nervenreizung ein Stück oberhalb der Zähne vorzufinden ist.
Diese Schmerzen, die begleitend zu einer Erkältung auftreten, lassen sich oft keinem bestimmten Zahn zuordnen, sondern ziehen sich eher diffus durch den Oberkiefer, sind wechselnd stark oder scheinen zu wandern. Es kann auch vorkommen, dass der Schmerz bis in das Unterkiefer ausstrahlt.

Was hilft bei Zahnschmerzen während einer Erkältung?

In der Regel nehmen die Zahnschmerzen innerhalb einiger Tage von selbst ab, sobald auch die Erkältung ausklingt.
Falls die Schmerzen länger anhalten, ist es zu empfehlen die Beschwerden zahnärztlich abklären zu lassen. Ein Besuch beim Hausarzt oder Hals-Nasen-Ohren-Arzt ist zu empfehlen, wenn die Ursache für Zahnschmerzen nicht an den Zähnen liegt.